14
.
5
.
2019

Wings for Life World Run 2019

Comsysto Reply läuft 230 km für die Rückenmarksforschung

Das Ziel? Ein Auto

Das Spezielle am Wings for Life World Run ist die bewegliche Ziellinie in Form eines Autos. Alle Teilnehmer, egal ob in Rio de Janeiro, München, Pretoria usw. starten global verteilt zum exakt selben Zeitpunkt um 11:00 UTC. Eine halbe Stunde nach Startschuss nimmt pro Standort ein Auto, das sogenannte Catcher Car mit anfänglich 14 km/h die Verfolgung auf und steigert halbstündlich seine Geschwindigkeit. Wer eingeholt wird muss das Rennen beenden.

Teilnahmegebühren fließen zu 100% in die Rückenmarksforschung

Der eigentliche Sinn dieses Laufs ist allerdings nicht möglichst spät von einem Auto überholt zu werden, sondern Aufmerksamkeit und Spenden für die Rückenmarksforschung zu generieren. Alle weltweit erzielten Teilnahmegebühren fließen zu 100% in die Wings for Life Stiftung die sich zum Ziel gesetzt hat, Heilmethoden für Rückenmarkserkrankungen zu finden.

Startschuss bei 6 °C

Trotz widriger Bedingungen bei 6 °C nasskalten Wetter ließen es sich rund 9.800 Läufer in München nicht nehmen an den Start zu gehen. Das Team Comsysto Reply fand sich gegen 12:30 Uhr in den Startblöcken ein. Nach einem Aufwärmprogramm und einigen Laolawellen die durch das Startfeld gingen, fiel pünktlich um 13 Uhr Ortszeit der Startschuss am Olympiastadion.

Streckenführung durch den Münchner Nordwesten

Die Strecke führte zu Beginn durch den Olympiapark und war anfangs geprägt von Gedränge und Stop-and-go. Nach ein paar Kilometern entzerrte sich das Feld allerdings und es konnte frei und angenehm gelaufen werden. Nachdem der Abschnitt am Olympiagelände geschafft war, ging es durch den Münchner Nordwesten über Moosach und Karlsfeld bis ins Umland.

Unterstützung aus Wien und Zagreb mit Bestleistung

Mit Marko und Tomislav unterstützten uns auch zwei Kollegen aus Wien bzw. Zagreb die tags zuvor extra für den Lauf angereist waren. Marko lief bemerkenswerte 22,67 km und war damit der beste Läufer in unserem Team. Unsere beste Läuferin war Sarah mit starken 11,49 km. Der weltweit beste Läufer bzw. die beste Läuferin erzielten 64,37 km und 53,72 km. In der Teamwertung reihte sich Comsysto Reply mit 229,48 gelaufenen Kilometern auf einen sehr guten 354. Platz von weltweit insgesamt 2.347 Teams ein.

Hervorragend organisiertes Event

Der Dank gilt den Organisatoren des Events. Sowohl die Startnummernausgabe die bereits einen Tag zuvor standfand als auch der Lauf selbst waren hervorragend organisiert. An der Strecke befanden sich im 5 km Abstand Verpflegungsstationen mit Wasser, isotonischen Getränken, Energy Drinks sowie Wärmedecken. Ab km 13 konnten sich die Läufer zudem mit Bananen und Energieriegeln eindecken. Der Rücktransport ins Olympiastadion erfolgte ab km 9 mit Shuttlebussen, die die Teilnehmer auf schnellstem Weg zurückbrachten. Wieder zurück am Start erwarteten die Läufer warme Duschen.

 

Das Team Comsysto Reply kurz vor dem Start zum Wings for Life World Run 2019
Das Team Comsysto Reply kurz vor dem Start zum Wings for Life World Run 2019


Links

https://www.wingsforlife.com/de/

http://www.wingsforlifeworldrun.com/de/de/


Benedikt
Data Scientist

Leidenschaft, Freundschaft, Ehrlichkeit, Neugier. Du fühlst Dich angesprochen? Dann brauchen wir genau Dich.

Bewirb dich jetzt!